Riggenbach, Paul: Harmonie lernen. Harmonielehre des 21. Jahrhunderts. Mit 2 Hör-CDs

Autor: Paul Riggenbach
Sprache: Deutsch
Schwierigkeitsgrad: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bestell-Nr. ODRA 10905
Verlag: OdradeC
Gewicht: 1,46 kg
Versandoption: Versand
  
Lieferzeit: sofort (bei Bestellung bis 9 Uhr Versand am gleichen Tag)

Harmonie lernen
Die Hauptziele des Buchs: Erlernen der vertikalen Hörweise, Begleiten der meisten Stücke des 21. (und 20.) Jahrhunderts auf dem Klavier

Auf Lager
29,80 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Share

Beschreibung

Noten | lesen | lernen | Musik | lernen | Musikbücher | Theoriebücher | Praxisbücher | Improvisationsbüchers
Gewicht 1.4600
Autor Paul Riggenbach
Sprache Deutsch
Schwierigkeitsgrad 3
Notenseiten 346
Inhalt

Diese Harmonielehre ist wirklich neu: Sie ist angelegt für die musikalische Praxis des 21. Jahrhunderts. Die Hauptziele des Buchs sind das Erlernen der vertikalen Hörweise und das Begleiten der meisten Stücke des 21. (und auch des 20.) Jahrhunderts auf dem Klavier/Keyboard. Obwohl das Klavier im Zentrum dieser Harmonielehre steht, werden auch Gesang und andere Instrumente einbezogen. Die Reihenfolge im Buch: Teil 1 Grundbegriffe verstehen, Teil 2 Akkordsymbole lesen, Teil 3 Akkordverbindungen spielen, Teil 4 Stufen und Leitern erweitern (das System der Stufenharmonik und das System der Funktionsharmonik), Teil 5 Harmonie mit Melodie und Rhythmus kombinieren, Teil 6 Modulieren. Für das ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie auf eine der kleinen Flächen auf der linken Seite des Covers klicken. Lassen Sie sich nicht abschrecken vom großen Umfang des Buchs (346 A4-Seiten, 1,5 kg Gewicht, 2 beigelegte Hör-CDs)! Das Buch ist aufgeteilt in Pflicht- und Kürseiten. Die Pflichtseiten enthalten das Wichtigste und Nötigste. Vielleicht reicht Ihnen dies bereits (Sie werden auch in diesem Fall feststellen, dass der Preis des Buchs mit den beiden Hör-CDs sehr günstig und hoffentlich für die meisten Menschen erschwinglich ist). Die Kürseiten sind für Musikerinnen und Musiker mit professionellen Ansprüchen geschrieben. Sie führen schrittweise bis zum Reharmonisieren, Komponieren und Modulieren von einer beliebigen Tonart in jede andere. Sechs Verzeichnisse am Ende des Buchs erleichtern es Ihnen, gezielt das zu finden, was Sie gerade benötigen (eines dieser Verzeichnisse besteht z.B. aus über 100 gängigen Akkordsymbolen, die Sie systematisch nachschlagen und ihre Bedeutung nachlesen können). Die Voraussetzungen, die Sie für das Buch mitbringen sollten: Notenlesen, Umgang mit allen Dur- und Molltonleitern und der Bluestonleiter sowie Kenntnis der Intervalle. Diese Voraussetzungen können, müssen Sie aber nicht mit der Reihe MUSIK LERNEN erwerben. Mit Band 5 ist diese Basis-Reihe komplett. Exklusiv hier gibt es sie zum Sonderpreis!

Pressestimmen

Dies ist das umfangreichste Werk der Reihe. Es reicht von einfachen Erklärungen für Beginner der Harmonielehre bis zu weitreichenden, die den Ansprüchen professioneller Musiker gerecht werden. Es wird das Reharmonisieren, Komponieren und Modulieren von einer beliebigen Tonart in jede andere gelehrt und geübt... Fazit: Es handelt sich um eine wunderbar konzipierte, gut strukturierte und didaktisch sehr durchdachte Lehrmethode. Alle Informationen sind sehr verständlich und leicht nachvollziehbar. Zusätzlich bietet der Verlag einen enormen Service über das Internet. Persönliche noch offene Fragen werden umgehend beantwortet. (Rezension.org, 2.9.2014)

Der in Hamburg lebende Musiklehrer und promovierte Musikwissenschaftler Paul Riggenbach hat sich sein eigenes musikdidaktisches Universum inklusive eigenem Verlag geschaffen - einen kompletten Lehrgang mit Bänden zur Notationslehre, zu Melodie, Rhythmus und Harmonie. Dabei verfolgt er originelle Wege, die sich von den Road Maps orthodoxer Pädagogiken in Klassik, Jazz oder Pop teils deutlich unterscheiden und ihre Stärken nicht zuletzt darin haben, dass sie diese Genregrenzen ignorieren. Seine eigene Lebensgeschichte mit Arbeiten in Variété und Zirkus, mit klassischen Orchestern (den Hamburger Symphonikern), Jazzern und Schlagersängerinnen haben haben ihm den weiten Horizont dazu geöffnet. In seiner «Harmonielehre» finden sich denn auch mit grösster Selbstverständlichkeit Erörterungen zu Guide Tone Lines und zum Verbot von Quintparallelen ganz selbstverständlich neben kundigen Analysen von Grönemeyer-, Adele- oder Beatles-Kompositionen. ... Ein sehr starkes Kaufargument ist das Preis/Leistungsverhältnis: Soviel kompetente Informationsdichte auf 346 gebundenen Seiten und zwei CD zu einem Listenpreis von 29.80 Euro ist vermutlich unschlagbar. Die gesamte Reihe «Musik lernen» kann für 86.40 Euro erworben werden. (Codex Flores, 15.1.2015)