Riggenbach, Paul: Melodie lernen. Hin und weg vom Grundton. Mit Hör-CD

Autor: Paul Riggenbach
Sprache: Deutsch
Schwierigkeitsgrad: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bestell-Nr. ODRA 10903
Verlag: OdradeC
Gewicht: 0,44 kg
Versandoption: Versand
  
Lieferzeit: sofort (bei Bestellung bis 9 Uhr Versand am gleichen Tag)

Melodie lernen
Exklusiv bei jazzinotes bereits die 2. Auflage (offizielles Erscheinungsdatum erst November 2016)
Band 3 der Reihe »Musik lernen«. Die Hauptlernziele: Umgang mit allen Dur- und Molltonleitern sowie der Bluestonleiter, Intervalle hören und erkennen, Blattsingen, Transponieren in jede Tonart

Auf Lager
18,50 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Share

VIDEO

Beschreibung

Noten | lesen | lernen | Musik | lernen | Musikbücher | Theoriebücher | Praxisbücher | Improvisationsbücher
Gewicht 0.4400
Autor Paul Riggenbach
Sprache Deutsch
Schwierigkeitsgrad 2
Notenseiten 74
Inhalt

Achtung: Exklusiv bei jazzinotes gibt es bereits die 2. Auflage (neues Cover, korrigierte Ausgabe). Das offizielle Erscheinungsdatum ist November 2016.

Das Buch richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die Notenlesen gelernt und erste Erfahrungen mit einem Instrument oder dem Singen gesammelt haben. Es bietet viele Lernmöglichkeiten für diejenigen, die weiter eindringen möchten in die Welt der Musik. Die Hauptziele des Buchs: Erkennen und Fühlen des Grundtons, vom Blatt Singen einfacher Melodien, Transponieren einer Melodie in die für das eigene Instrument oder die eigene Stimme passende Tonlage, Umgang mit allen Dur- und Moll-Tonleitern sowie der Blues-Tonleiter. Die beiliegende Hör-CD hilft beim Lernen und erleichtert den Bezug zur musikalischen Praxis. Darauf finden sich nicht nur Hörübungen. Vielmehr bietet die CD auch die Möglichkeit, die aus den unterschiedlichsten Musikgenres stammenden Notenbeispiele des Buchs zu hören. Wie bei jedem Buch des Odradec-Verlags warten im Internet zahlreiche kostenlose Zusatzinformationen auf Sie. Wenn Sie sich für jeden Tag eine Lerneinheit vornehmen, können Sie die Lernziele in weniger als einem Monat schaffen! Jede Lerneinheit besteht aus 3 Seiten: Doppelseite INFO(links)/ÜBUNGEN(rechts) sowie Seite LÖSUNGEN (am Ende des Buchs). Exklusic: Hier erhalten Sie für die gesamte Basis-Reihe MUSIK LERNEN einen Sonderpreis!

Pressestimmen

Didaktisch gut aufbereitet, mit Hörbeispielen auf CD und zahlreichen Übungsaufgaben (+ Lösungen), bietet das Heft einen Grundkurs zum grundtonbezogenen Hören insbesondere für alle, die ihre Fähigkeiten im vom Blatt singen stärken wollen. (neue musikzeitung, Juni 2012 (nmz 6/12))

Wer Musik nicht nur einfach hören will, sondern mehr darüber wissen und auch nach Noten spielen oder singen möchte, kann sich mit diesem Heft selbst wichtige Kenntnisse erarbeiten. Wer schon Notenlesen kann (vielleicht auch mit Hilfe des ersten Bandes dieser Reihe), lernt hier Intervalle, alle Dur- und Molltonleitern, aber auch weitere Tonleitern und das Transponieren. Wie detailliert diese Informationen sind, soll hier am Beispiel des Intervalls Terz beschrieben werden. Eine Terz ist ein Abstand von drei Tönen - aber Achtung, bei der Bestimmung zählt der Ausgangston mit! Als Bild für diese Zählweise führt der Autor Riggenbach einen Urlaub an, bei der Anreise- und Abreisetag mitgezählt werden. Dies nennt er das Tagprinzip. Das so ermittelte Intervall der Terz nennt er aber einen Papiertiger, denn über den Klang ist so noch nicht viel zu sagen. Damit es ein Tiger aus »Fleisch und Blut« wird, sind zwei weitere Bestimmungen wichtig: Zum einen, ob es sich um eine große oder eine kleine Terz handelt (»Fleisch«), wofür nach dem Nachtprinzip die Zahl der Halbtonschritte ermittelt wird. Hiermit endet normalerweise der Musikunterricht. Nach Riggenbach ist es aber auch wichtig, in welcher Beziehung die Intervalltöne zum Grundton stehen, also ihren Stand in der verwendeten Tonleiter. Dieses »Blutprinzip« bestimmt dann eine sehr verschiedene Wirkung. Auch das Singen vom Blatt kann hier geübt werden. Zur Unterstützung ist eine Hör-CD beigefügt, und weitere Hinweise gibt es auf der Internetseite des Verlags OdradeC. Wenn noch Fragen offen bleiben, kann man sie dort auch im Forum einstellen und erhält eine Erklärung. Wegen dieses überzeugenden interaktiven Konzepts ist das Heft sehr zu empfehlen. (M. Houf, lehrerbibliothek.de)