Dr. John: When the Saints Go Marching In - Musiknoten Versand

Interpretiert von: Dr. John (Mac Rebennack)
Besetzung: (E-)Piano
Musikgenres: Boogie Woogie, Ragtime, Spiritual, Jazz, Early 20th
Schwierigkeitsgrad: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bestell-Nr. 101-115-8004p
Verlag: jazzinotes
Transkription: Note-for-Note, inkl. Akkordsymbole
Gewicht: 0,06 kg
Versandoption: Versand
  
Lieferzeit: sofort (bei Bestellung bis 9 Uhr Versand am selben Tag)

Liedtext in die Klavierstimme geschrieben
Inkl. Download-Version!

Auf Lager
13,60 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Share

VIDEO
AUDIO | Originalaufnahme

Beschreibung

Inkl. Download-Version! Wenn Sie diesen Versandartikel bestellen, erhalten Sie zum Zeitpunkt, an dem der Versandartikel versendet wird, eine E-Mail mit dem Download-Artikel.
Gewicht 0.0610
Interpretiert von Dr. John (Mac Rebennack)
Komponiert von Trad. (James M. Black)
Getextet von Trad. (Katherine E. Purvis)
Besetzung (E-)Piano
Instrumente Piano solo
Instrumente Details Der Gesang ist nicht notiert, aber der Liedtext an den entsprechenden Stellen in die Klavierstimme gesetzt
Transkription Note-for-Note, inkl. Akkordsymbole
quelle DVD
Album Dr. John teaches New Orleans Piano - Lesson Two
Titel-Länge 2:20
Schwierigkeitsgrad 5
Notenseiten 5
Titelinfo

Eines der größten Vorbilder für Dr. John (*1940 in New Orleans, bürgerlicher Name Malcolm John Rebennack) war Professor Longhair,  von dem auch eine Cover-Version bei jazzinotes erhältlich ist: Tipitina. Der phänomenale Piano-Stil von Dr. John ist unnachahmlich: immer variiert und erfindungsreich, sehr komplex und doch eingängig und groovig. Obwohl Dr. John 2011 den Blues Music Award als bester Pianist erhielt, ist er nicht nur als Solo-Pianist in Erscheinung getreten, sondern auch als Komponist, Produzent und Begleitmusiker (und auch als Musik-Pädagoge, wie das Video auf dieser Seite beweist). Dabei blieb er nicht nur im Blues seiner Heimat-Stadt New Orleans verhaftet, sondern streifte zahlreiche andere Bereiche wie Rock, Rock’n Roll, Rhyth’m and Blues und kreolische Soul-Musik. Mit seinen extravaganten Bühnenauftritten wurde er sogar zur Ikone des Psychedelic Rocks. Die Reihe der Musiker, mit denen er zusammenarbeitete, ist sehr lang. Hier nur ein paar Namen: Frank Zappa, The Rolling Stones, Phil Spector, Sam Cooke, Aretha Franklin, Canned Heat, Sonny and Cher, später auch Charles Brown und Eric Clapton. Legendär sind auch seine Auftritte in den Filmen The Last Waltz (Martin Scorsese) und Blues Brothers 2000 (John Landis). 2007 wurde Dr. John in die Blues Hall of Fame aufgenommen und 2011 in die Rock and Roll Hall of Fame.

Unser Service

Sie können jede beliebige Einzelausgabe von uns transponieren lassen. Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

1. Bestellen Sie die zu transponierende Einzelausgabe im Original.

2. Bestellen Sie den entsprechenden Artikel Transposition A.

3. Schreiben Sie eine formlose Mail an: info@jazzinotes.com mit dem Betreff: "Transposition" und im Text der Angabe von Artikel-Nummer und Titel des Originals sowie die gewünschte Ziel-Tonart.

4. Sie erhalten die Transposition einige Tage darauf per Mail als pdf-Datei.

Bestseller Solo Editions

Bestseller Blues; Boogie; Ragtime

Bestseller Gospel; Spiritual

Bestseller Jazz; Funk