Herzog, Ulrike: Rhythmus lernen. Das Tor zur Welt der Rhythmen. Mit 2 Hör-CDs

Autor: Ulrike Herzog
Sprache: Deutsch
Schwierigkeitsgrad: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bestell-Nr. ODRA 10904
Verlag: OdradeC
Gewicht: 0,44 kg
Versandoption: Versand
  
Lieferzeit: sofort (bei Bestellung bis 9 Uhr Versand am gleichen Tag)

Rhythmus lernen
Band 4 der Reihe »Musik lernen«. Eine Einführung in die Welt der Rhythmen.
2., korrigierte Auflage, mit Fadenbindung (1. Auflage war Klammerbindung)

Auf Lager
26,80 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Share

Beschreibung

Noten | lesen | lernen | Musik | lernen | Musikbücher | Theoriebücher | Praxisbücher | Improvisationsbücher
Gewicht 0.4400
Autor Ulrike Herzog
Sprache Deutsch
Schwierigkeitsgrad 2
Notenseiten 82
Inhalt

Band 4 der Reihe MUSIK LERNEN richtet sich an Menschen, die tiefer in die Welt der Rhythmen einsteigen möchten. Eine einfache Einführung erleichtert das Lesen von Percussions-Noten. Zum Üben reicht die »Human Beat Box« (d.h. Hände, Füße, Stimme, die Oberschenkel usw.) und Gegenstände, die in jedem Haushalt zu finden sind (z.B. Tisch, Hocker, Töpfe etc.). Durch über 100 Übungen werden Sie Schritt für Schritt mit den Grundprinzipien von Rhythmen vertraut gemacht. Zunächst lernen Sie die Rhythmusbausteine einzeln kennen. Durch Kombinationen dieser Bausteine lernen Sie anschließend eine Menge interessanter Rhythmen sowohl aus der Popularmusik als auch aus afroamerikanischer, afrikanischer, arabischer und asiatischer Musik kennen. Auf diese Weise lernen Sie nicht nur 4er-Rhythmen kennen und verstehen, sondern ebenso 6er-Rhythmen und ungerade Rhythmen. Daraus ergibt sich eine große Vielfalt und Abwechslung. Auf den beiden CDs, die dem Buch beiliegen, sind insgesamt zweieinhalb Stunden Rhythmusbeispiele und Begleitrhythmen in zwei bis drei Geschwindigkeiten zum Üben zu hören - von Hand auf Originalinstrumenten eingespielt. Mit diesem Hörgenuss zu üben macht nicht nur Spaß, sondern fördert gleichzeitig die Lernfortschritte. Eine Besonderheit: Bei komplexen Rhythmen sind durch ein Panorama abwechslungsweise einzelne Instrumente im Vordergrund zu hören, wodurch der Rhythmus transparent erfassbar wird. NEU: Die Basis-Reihe MUSIK LERNEN ist mit Band 5 (Harmonie lernen) komplett. Es gibt sie exklusiv hier zum Sonderpreis.

Vorwort zur 2. Auflage:

Wir freuen uns sehr darüber, die 2. Auflage des Buches präsentieren zu können. Der Inhalt hat sich bewährt und ist natürlich gleich geblieben. Einige Fehler wurden korrigiert. Ganz neu entworfen ist das Erscheinungsbild der Titelseite. Sie ist nun hoffentlich auch für junge Menschen klarer, übersichtlicher und ansprechender geworden.
Für Verwirrung sorgte der Aufbau der beiden Hör-CDs. Dank an dieser Stelle für die diesbezügliche Kritik eines aufmerksamen Lesers und Hörers. Mir ist es wichtig, dass die Beispielrhythmen zum Üben jeweils am Anfang der CDs zur Verfügung stehen. Hierbei handelt es sich um längere Loops, die ich in zwei bis drei Geschwindigkeiten aufgenommen habe. Auf CD 1 sind das die Rhythmen SAMBA (Track 1-3), LOLO (Track 4-6) und CONGA COMPARSA (Track 7-9). Auf CD 2 sind das die Rhythmen GIDAMBA (Track 1 und 2) sowie BEMBÉ (Track 3 und 4). Deshalb beginnen die Hörbeispiele für die im Buch enthaltenen Übungen auf CD 1 mit der Tracknummer 10 und auf CD 2 mit der Tracknummer 5 und sind dann fortlaufend.
Ihre Rückmeldungen, seien es Anregungen, Wünsche, Lob oder Kritiken zum Aussehen und Inhalt von Buch und Hör-CDs, sind immer herzlich willkommen. Vielen Dank schon einmal im Voraus!
Bitte schauen Sie auch auf der Homepage des Odradec-Verlags vorbei: www.odradec.de.
Wir versuchen immer, die Zusatzinformationen zum Buch auf dem neuesten Stand zu halten.
Ulrike Herzog 2017

Pressestimmen

Dieser vierte Band aus der Reihe »Musik lernen« beschäftigt sich mit dem Rhythmus - und wie! Wer die Grundlagen der Notation kennt, kann direkt einsteigen und sich mit Beat, Off-Beat, Akzentverschiebungen und ternärem Rhythmus vergnügen. Über 100 Übungen erläutern und verfestigen das Erklärte. Hierzu sind zwei CDs beigefügt, auf denen man sich den vorgegebenen Rhythmus anhören und zu denen man spielen kann. Schwerpunkt ist dabei die Popularmusik und die Musik verschiedener Kulturen, z. B. aus Westafrika. Mitreißende Beispiele motivieren zum Üben - und besonders die Drummer und die Spieler von Percussion-Instrumenten können hier viel profitieren. (M. Houf, lehrerbibliothek.de)