Riggenbach, Paul: Notenlesen lernen

Autor: Paul Riggenbach
Sprache: Deutsch
Schwierigkeitsgrad: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bestell-Nr. ODRA 10900
Verlag: OdradeC
Gewicht: 0,22 kg
Versandoption: Versand
  
Lieferzeit: sofort (bei Bestellung bis 9 Uhr Versand am gleichen Tag)

5. Auflage
Exklusiv bei jazzinotes: Dem Heft liegt eine Notenlesetabelle mit allen Noten in allen Schlüsseln bei, handsigniert von Paul Riggenbach.

Auf Lager
11,80 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Share

VIDEO

Beschreibung

Noten | lesen | lernen | Musik | lernen | Musikbücher | Theoriebücher | Praxisbücher | Improvisationsbücher
Gewicht 0.2200
Autor Paul Riggenbach
Sprache Deutsch
Schwierigkeitsgrad 1
Notenseiten 50
Inhalt

Mit der mittlerweile 5. Auflage das Buchs erwerben Sie eine ausgereifte und vielfach erprobte Version: Jede Auflage wurde aufgrund von Rückmeldungen von Leserinnen und Lesern ausgefeilt und verfeinert.

Das Buch bietet alle notwendigen Informationen zum Notenlesen. Das Besondere: Durch ein kluges Konzept können diese Informationen jeweils auf den rechten Seiten des Buchs mit Übungen in eine Fähigkeit verwandelt werden; denn Notenlesen ist nicht in erster Linie ein Wissen, sondern eine Fähigkeit. Aus dem Inhalt: Notennamen, Vorzeichenregeln, Klavier/Keyboard-Tastatur, Noten- und Pausenwerte, Taktart und Tempo, Oktavbereiche und Notenschlüssel.

Exklusiv bei jazzinotes: Dem Heft liegt eine Notenlesetabelle mit allen Noten in allen Schlüsseln bei, handsigniert von Paul Riggenbach.

Auch die folgenden Konkurrenzbücher von Notenlesen lernen werden bei jazzinotese beschrieben und angeboten: Notenlesen für Dummies und Noten lesen lernen!

Pressestimmen

Wer Musik machen will, braucht meist auch Notenkenntnisse. Ein Notenlese-Kurs, der 2005 ins Internet eingestellt wurde, fand so viel positive Resonanz, dass er nun auch in gedruckter Form vorliegt. Auf wenigen Seiten ist hier gut verständlich das Wichtigste zum Thema dargestellt. Die Notennamen, der Rhythmus einschließlich Noten- und Pausenwerten und zuletzt die Notenschlüssel (auch die selteneren C-Schlüssel) werden auf Infoseiten erläutert; Übungsseiten bringen Material zur Anwendung und Festigung und die Lösungsseiten ermöglichen eine Lernkontrolle. Besonders Erwachsene und Jugendliche profitieren von diesem Heft, da die Informationen sehr komprimiert präsentiert werden. Für Erwachsene reichen die Informationen und Übungen gut aus. Wer die Notenbeispiele auch hören möchte, kann dies auf der Internetseite des Verlages. Und falls dann doch noch Fragen offen sein sollten, kann man sie auf der Internetseite einstellen und erhält eine Antwort. Eine gelungene interaktive Verbindung von Buch und Internet! (M. Houf, lehrerbibliothek.de)

In diesem Band wird das notwendige Wissen vermittelt, das einem das Notenlesen ermöglicht. Gleichzeitig gibt es jede Menge verschiedener Übungen, um dieses Wissen anzuwenden und das Notenlesen zu trainieren. Es werden die Notennamen gelehrt, die Vorzeichenregeln erörtert und man lernt die Zuordnung der Noten auf einer Klavier- bzw. Keyboard-Tastatur. Ausserdem wird auf die verschiedenen Noten- und Pausenwerte eigegangen, Taktart und Tempi werden differenziert, Oktavbereiche und unterschiedliche darunter auch sehr seltene Notenschlüssel erklärt... Fazit: Es handelt sich um eine wunderbar konzipierte, gut strukturierte und didaktisch sehr durchdachte Lehrmethode. Alle Informationen sind sehr verständlich und leicht nachvollziehbar. Zusätzlich bietet der Verlag einen enormen Service über das Internet. Persönliche noch offene Fragen werden umgehend beantwortet. (S. Krüger, Rezension.org)