Erchinger, Jan-Heie: Autumn Leaves (Les feuilles mortes) - Musiknoten Download

Interpretiert von: Jan-Heie Erchinger
Besetzung: (E-)Piano
Musikgenres: Jazz, Modern Jazz
Schwierigkeitsgrad: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bestell-Nr. 101-380-8001d
Verlag: jazzinotes
Transkription: Note-for-Note, inkl. Akkordsymbole
Versandoption: Download

Album Version

Auf Lager
8,80 €
Inkl. 19% MwSt.

Share

VIDEO
AUDIO | Originalaufnahme

Beschreibung

Einzelausgaben | Songbooks | Notebooks | Musiktheorie | Note-for-Note Musiknoten | Originaltranskriptionen | Originalkompositionen | Arrangements
Interpretiert von Jan-Heie Erchinger
Komponiert von Joseph Kosma
Getextet von Jacques Prévert (Original Words), Johnny Mercer (Engl. Words)
Besetzung (E-)Piano
Instrumente Piano solo
Transkription Note-for-Note, inkl. Akkordsymbole
quelle Album
Album Jan-Heie Erchinger - Solo Piano
Titel-Länge 2:38
Schwierigkeitsgrad 4
Notenseiten 4
Titelinfo

Les feuilles mortes, international meist Autumn Leaves, ist ein Chanson, das 1945 von Joseph Kosma auf ein bestehendes Gedicht von Jacques Prévert komponiert wurde. Es entstand zunächst, um von Yves Montand in Marcel Carnés Film Pforten der Nacht (Les Portes de la nuit, 1946) vorgetragen zu werden, entwickelte aber ein Eigenleben als Chanson. Später wurde es in der englischen Version ein Nummer-eins-Hit und ein Jazzstandard.

Jan-Heie Erchinger war mit Gründung der Jazzkantine 1994 deren Stamm-Keyboarder und produzierte seit 1992 mehr als 50 Alben, Sampler und Soundtracks (u.a. Lammbock). Solo Piano - 1995 produziert - zählt zu seinen früheren, rein akustischen Auskopplungen.

Unser Service

Sie können jede beliebige Einzelausgabe von uns transponieren lassen. Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

1. Bestellen Sie die zu transponierende Einzelausgabe im Original.

2. Bestellen Sie den entsprechenden Artikel Transposition A.

3. Schreiben Sie eine formlose Mail an: info@jazzinotes.com mit dem Betreff: "Transposition" und im Text der Angabe von Artikel-Nummer und Titel des Originals sowie die gewünschte Ziel-Tonart.

4. Sie erhalten die Transposition einige Tage darauf per Mail als pdf-Datei, die Sie mit dem Passwort der Original-Einzelausgabe öffnen können.