Gardel, Carlos: Por Una Cabeza (instrumental) - Musiknoten Download
Gardel, Carlos: Por Una Cabeza (instrumental) - Musiknoten Download
Gardel, Carlos: Por Una Cabeza (instrumental) - Musiknoten Download

Gardel, Carlos: Por Una Cabeza (instrumental) - Musiknoten Download

Normaler Preis
$15.00
Sonderpreis
$15.00
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Kurzbeschreibung: Tango-Musiknoten als Arrangement für Ensemble der Filmmusik "Por una Cabeza" (Carlos Gardel) des Films "Scent of a Woman". Instrumentalfassung nahe der Originalaufnahme arrangiert.

Lizenzgebiet: weltweit

Besetzung: Ensemble

Intrumente: Piano, Akkordeon, Streicher, Violine, Kontrabass

Instrumente Details: Es gibt zwei Violinen: Vl 1 und Vl 2. Für Vl 2 gibt es alternativ eine Bb-Stimme (z.B. für Klarinette). Anstatt von einem Kontrabass kann die Bassstimme auch von einem Violoncello gespielt werden. Dafür ist ebenfalls eine Stimme vorgesehen.

Interpret: The Tango Project

Komponist: Caros Gardel

Schwierigkeitsgrad: 3 (von 5)

Notenseiten: 21 (7 Partitur, 14 Einzestimmen)

Bestell-Nr. 101-760-8003d

Garantie: ja

Video: Klicken Sie oben auf das Bild mit dem Pfeil!

Titelhintergrund:

Der auch heute noch sehr bekannte und populäre Tango-Klassiker aus dem Jahre 1935 wurde von Carlos Gardel komponiert, der zusammen mit seinem Lied-Texter noch im gleichen Jahr bei einem Flugzeugabsturz bei Medellin (Kolumbien) ums Leben kam. Der Text dreht sich um Pferdewetten (cabeza = Kopf meint hier ein Pferdekopf), die mit der Anziehungskraft einer Frau verglichen werden. Das Thema des B-Teils stammt aus Mozarts Rondo für Violine und Orchester C-Dur (KV 373). Das Stück fand Eingang in zahlreiche Filme wie Schindlers Liste, Delicatessen, True Lies, Titanic und nicht zuletzt Scent of a Woman (dt. der Duft der Frauen), aus dessen Soundtrack die Originalaufnahme der jazzinotes-Ausgabe stammt.

Carlos Gardel (1890 – 1935) gilt als wichtigste Persönlichkeit des Tangos in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bis heute ist es der berühmteste Tangosänger Argentiniens, der heute vor allem als Komponist bekannt ist. Er wurde in Frankreich geboren, kam aber bereits mit 3 Jahren nach Argentinien und änderte später seinen französischen Namen Gardès in Gardel. Während seine alleinerziehende Mutter arbeiten musste, begann er sich auf den Straßen von Buenos Aires herumzutreiben und kam durch viele Zufälle und Gelegenheitsarbeiten zum Gesang und an bekannte Sänger wie Titta Ruffo, die ihn förderten. Später begegnete er auf einer Tournee seinem großen Vorbild Enrico Caruso. Ein Lungensteckschuss in einem Club in Buenos Aires konnte seinen Durchbruch zwar verzögern, aber nicht verhindern. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere war er auch in Europa (insbesondere Spanien und Frankreich) extrem populär. Sein unerwarteter Tod berührte Millionen und löste sogar Selbstmorde aus.

 

Transposition:

Sie können diese Notenausgabe von uns transponieren lassen. Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

1. Bestellen Sie die zu transponierende Einzelausgabe im Original.

2. Bestellen Sie den Artikel Transposition B.

3. Schreiben Sie eine formlose Mail an: info@jazzinotes.com mit dem Betreff "Transposition" und im Text der Angabe von Titel und gewünschter Ziel-Tonart.

Sie erhalten die Transposition einige Tage darauf per E-Mail als pdf-Datei, die Sie mit dem Passwort der Original-Einzelausgabe öffnen können.

German
German