Jolie Môme: C'est Si Bon instrumental (für variables Ensemble) - Musiknoten Download
Jolie Môme: C'est Si Bon instrumental (für variables Ensemble) - Musiknoten Download
Jolie Môme: C'est Si Bon instrumental (für variables Ensemble) - Musiknoten Download

Jolie Môme: C'est Si Bon instrumental (für variables Ensemble) - Musiknoten Download

Normaler Preis
€13,31
Sonderpreis
€13,31
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Kurzbeschreibung: Musiknoten-Arrangement des Klassikers »C'est Si Bon« in der Interpretation von Jolie Môme für 5 bis 7 Instrumente (Lead Stimme in Es, B und C, Violine in C und B, Gitarre, Akkordeon oder Synthesizer, Kontrabass), inkl. Partitur und Einzelstimmen

Lizenzgebiet: weltweit

Besetzung: Ensemble

Instrumente: Klarinette, Sopran-Saxophon, Alt-Saxophon, Tenor-Saxophon, Trompete, Akkordeon, Gitarre, Violine, Kontrabass

Instrumente Details: Die Instrumentierung ist variabel gestaltet: Für die Lead Melodie gibt es eine Es-, B- und C-Stimme (z.B. Alt-Sax., Trompete oder Violine), für die zweite Stimme gibt es eine B- und eine C-Stimme (z.B. Klarinette oder Violine). Auf der Aufnahme klingt eine zweite Gitarre, die im Video nicht zu sehen ist. Sie ist notiert, kann aber auch weggelassen werden.

Interpretin: Jolie Môme

Komponist: Ange Eugène Betti

Textdichter: André Hornez

Schwierigkeitsgrad: 3 (von 5)

Notenseiten: 30 (10 Partitur, 20 Einzelstimmen)

Bestell-Nr. 101-380-8042d

Garantie: ja

Video: Klicken Sie oben auf das Bild mit dem Pfeil!

Titelhintergrund:

Die Notenausgabe des französischen Klassikers "C'est Si Bon" lehnt sich an die Interpretation von Jolie Môme an, ist aber instrumental. Die Instrumentierung ist so flexibel wie möglich gehalten: Für die Lead-Melodie gibt es je eine Es- (z.B. für Alt-Sax.), B- (z.B. für Trompete oder Tenor-Sax.) und C-Stimme (z.B. Violine), für die zweite Stimme je eine Bb- (z.B. Klarinette oder Sopran-Sax.) und C-Stimme (z.B. Violine). Es sind auch Akkordsymbole und eine Akkordeonstimme berücksichtig. Damit können auch ein Klavier oder mehre Gitarren gespielt werden. Diese jazzige Version wurde als Video bisher weit über 1 Mio Mal aufgerufen und ist wirklich sehens- und hörenswert!

Der Pianist Henri Betti hatte den Einfall für die Komposition 1947. Nach dieser Vorlage schrieb André Hornet drei Texte, von denen Betti denjenigen wählte, den Hornet am wenigsten bevorzugte. Zuerst wurde das Lied Edith Piaf vorgelegt, die es ablehnte und für Yves Montand empfahl. Doch dieser lehnte ebenfalls ab. So interpretierten es vorerst einige weniger bekannte Musiker. Erst später kam Yves Montand auf die Komposition zurück und nahm sie auf. Sie wurde u.a. in Italien zu einem Nr.1-Hit. Später interpretierten die Komposition u.a. Louis Armstrong und Eartha Kitts.

Die Band über sich: "Jolie Môme” brings you the music of Edith Piaf and other renowned singers of the “chanson réaliste” era, with hits from the 1920’s through the 1950’s. The sound of the accordion gives a very Parisian atmosphere and complements the songbird vocals of French-Canadian born Myriam. The band is based in New York City and has made a name for itself in the French jazz, cabaret and vintage communities."


Transposition:

Sie können diese Notenausgabe von uns transponieren lassen. Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

1. Bestellen Sie die die zu transponierende Einzelausgabe im Original.

2. Bestellen Sie den Artikel "Transposition B".

3. Schreiben Sie eine formlose Mail an: info@jazzinotes.com mit dem Betreff "Transposition" und im Text der Angabe von Titel und gewünschter Ziel-Tonart.

Sie erhalten die Transposition einige Tage darauf per E-Mail als pdf-Datei, die Sie mit dem Passwort der Original-Einzelausgabe öffnen können.

 

 

German
German